Software Lizenzvereinbarungen

WICHTIG

Wenn Sie mit den Nutzungsbedingungen dieser Lizenzvereinbarung (‚ÄěVereinbarung‚Äú) nicht einverstanden sind, k√∂nnen Sie die erworbenen Sourcecode bzw. die Software nicht verwenden.
Bitte lesen Sie sich diese Vereinbarung sorgf√§ltig durch, bevor Sie den Sourcecode oder die Software und die begleitende Dokumentation, die in den Speichermedien (‚ÄěLizenzierte Software‚Äú) enthalten ist, verwenden. Durch die Nutzung oder Installation der lizenzierten Software erkl√§ren Sie Ihr Einverst√§ndnis mit diesen Bedingungen und Konditionen und diese Vereinbarung zwischen Ihnen (‚ÄěLizenznehmer‚Äú) und Dillinger-Engineering¬† (‚ÄěLizenzgeber‚Äú) ist als wirksam anzusehen.

1.  Umfang der Lizenz

Der Lizenzgeber gew√§hrt und der Lizenznehmer akzeptiert eine nicht exklusive Lizenz zur Installation der lizenzierten Software auf mehreren Computern bzw. Mikrokontrollern. Die lizenzierte Software darf nur in Verbindung mit dem Produkt verwendet werden. Der Lizenznehmer darf eine Kopie der lizenzierten Software nur f√ľr Backupzwecke erstellen. Jegliche Kopien der lizenzierten Software, die der Lizenznehmer im Rahmen der Vereinbarung anfertigen darf, m√ľssen die gleichen Urheberrechtshinweise aufweisen, die an oder in der lizenzierten Software enthalten sein m√ľssen. Dar√ľber hinaus stimmt der Lizenznehmer zu, keine Kopien anzufertigen, zu vervielf√§ltigen, oder einer anderen Person zu erlauben, Kopien der lizenzierten Software, im Ganzen oder in Teilen, zu erstellen oder zu reproduzieren.

2.  Eigentum und Beschränkung

(1) Der Lizenzgeber oder seine Lieferanten besitzen alle Urheber- und Eigentumsrechte in und an der lizenzierten Software. Die Struktur, die Organisation und der in der lizenzierten Software enthaltene Code sind wertvolle Gesch√§ftsgeheimnisse des Lizenzgebers und seiner Lieferanten. Der Lizenznehmer muss die lizenzierte Software in derselben Art und Weise behandeln, in der er auch andere urheberrechtlich gesch√ľtzte Materialien, wie ein Buch, behandeln w√ľrde.
(2) Der Lizenznehmer darf, weder im Ganzen noch in Teilen, mit Ausnahme der in Abschnitt 1 genannten Angaben, keine Kopien der Software vermieten, verpachten, verteilen, √ľbertragen oder neu drucken.
(3) Der Lizenznehmer willigt ein, die lizenzierte Software nicht ohne vorherige Zustimmung des (‚ÄěLizenzgebers‚Äú) zu modifizieren, zu ver√§ndern, anzupassen, zu √ľbersetzen, r√ľckzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu zerlegen.
(4) Der Lizenznehmer willigt ein, keine √Ąnderung der Dateinamen f√ľr die lizenzierte Software vorzunehmen.
(5) Außer wie in dieser Vereinbarung angegeben, gewährt der Lizenzgeber dem Lizenznehmer keine Rechte an geistigem Eigentum in oder an der lizenzierten Software.

3.¬†¬†Laufzeit und K√ľndigung

(1) Diese Vereinbarung gilt bis zu ihrer K√ľndigung.
(2) Die Vereinbarung endet außerdem, wenn der Lizenznehmer entscheidet, diese zu beenden, indem die lizenzierte Software zusammen mit allen Kopien zerstört wird.
(3) Der Lizenzgeber ist berechtigt, diese Vereinbarung zu k√ľndigen, wenn der Lizenznehmer gegen irgendeine der Bestimmungen und Konditionen dieser Vereinbarung verst√∂√üt. Nach Beendigung muss der Lizenznehmer die lizenzierte Software zerst√∂ren und ihre Kopien wieder an den Lizenzgeber √ľbertragen.

4.  Garantie

DIE LIZENZIERTE SOFTWARE WIRD OHNE M√ĄNGELGEW√ĄHR ZUR VERF√úGUNG GESTELLT. ¬†WEDER DER LIZENZGEBER NOCH SEINE LIEFERANTEN GARANTIEREN, DASS DER BETRIEB DER LIZENZIERTEN SOFTWARE UNUNTERBROCHEN ODER FEHLERFREI ERFOLGT BZW. DIE ANFORDERUNGEN DES LIZENZNEHMERS ERF√úLLT. ¬†DER LIZENZGEBER UND SEINE LIEFERANTEN GEBEN KEINE GARANTIE, WEDER AUSDR√úCKLICH NOCH IMPLIZIT, F√úR DIE NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER, DIE MARKTF√ĄHIGKEIT ODER DIE EIGNUNG F√úR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.

5.  Haftungsausschluss

IN KEINEM FALL HAFTET DER LIZENZGEBER ODER SEINE LIEFERANTEN F√úR DIREKTE, INDIREKTE, ZUF√ĄLLIGE, SPEZIELLE SCH√ĄDEN, FOLGESCH√ĄDEN ODER STRAFSCH√ĄDEN, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHR√ĄNKT AUF, ENTGANGENE GEWINNE, VERLUST VON ERSPARNISSEN ODER VERLUST VON DATEN, SELBST WENN DER LIZENZGEBER √úBER DIE M√ĖGLICHKEIT SOLCHER SCH√ĄDEN INFORMIERT WURDE, NOCH F√úR JEGLICHE ANSPR√úCHE DURCH DRITTE, DIE IN IRGENDEINER WEISE AUS ODER IN BEZUG AUF DIE LIZENZIERTE SOFTWARE ENTSTANDEN SIND, GANZ GLEICH, OB DER ANSPRUCH AUFGRUND EINER UNERLAUBTEN HANDLUNG ENSTANDEN IST (EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT BESCHR√ĄNKT AUF FAHRL√ĄSSIGKEIT) ODER AUS EINEM ANDEREN RECHTSGRUND ODER AUS DEM ANSPRUCH EINER DRITTPARTEI.

6.  Geltendes Recht

Die Lizenz in Bezug auf die lizenzierte Software unterliegt den geltenden Gesetzen in Deutschland.

7.  Salvatorische Klausel

Falls irgendein Teil dieser Vereinbarung ung√ľltig oder nicht durchsetzbar ist, hat dies keinen Einfluss auf die gesamte G√ľltigkeit der Vereinbarung, die weiterhin g√ľltig bleibt und gem√§√ü diesen Bestimmungen durchsetzbar ist.

8.  Ausfuhrbeschränkung

Der Lizenznehmer erkl√§rt sich damit einverstanden, dass die lizenzierte Software nicht versandt, √ľbertragen, exportiert oder in ein anderes Land re-exportiert oder in einer Art und Weise verwendet wird, die durch US-amerikanische, japanische und andere geltende Exportgesetze oder -bestimmungen verboten ist. ¬†Der Lizenznehmer erkl√§rt sich damit einverstanden, dass er die lizenzierte Software oder die Produkte, die in irgendeiner Form ohne entsprechende Lizenzen der USA, Japan oder anderer Regierungen produziert wurden, nicht exportiert oder re-exportiert. Diese Vereinbarung endet automatisch, falls der Lizenznehmer gegen diesen Absatz 8 verst√∂√üt.

9.  Gesamte Vereinbarung

Der Lizenznehmer stellt sicher, dass der Lizenznehmer diese Vereinbarung liest und versteht, und dass diese Vereinbarung die vollst√§ndige Vereinbarung und s√§mtliche Absprachen zwischen dem Lizenzgeber und dem Lizenznehmer im Hinblick auf die Lizenz darstellt, die sich auf die lizenzierte Software beziehen und alle vorherigen Vereinbarungen, ob schriftlich oder m√ľndlich, ersetzen.
Die Pflichten des Lizenznehmers im Rahmen dieser Vereinbarung stellen die Verpflichtungen an den Lizenzgeber und aller Besitzer der Rechte dar, die im Rahmen dieser Vereinbarung an den Lizenznehmer lizenziert wurden.
Ein Teil der lizenzierten Software kann eine separate Softwarelizenzvereinbarung enthalten. Falls Sie der separaten Softwarelizenzvereinbarung zustimmen, haben die Bedingungen f√ľr die Verwendung der Software Vorrang.

Privater Hobby Blog